Logo der Stadt Bayreuth

etb-74988

Additive Layer Manufacturing in der Luftfahrtindustrie

Online-Angebot

02.02.2021
18.30 Uhr

Im Jahr 2019 wurde das erste 3D-gedruckte Bauteil in ein Passagierflugzeug der Firma Airbus in Serie verbaut. Dieses Bauteil, Verriegelungswellen für die Türen des A350, wird Schicht für Schicht aus Titan-Pulver auf einem Drucker des Spezialisten EOS gefertigt. Gegenüber der bis dahin verbauten Komponente ist das 3D-Teil um 45 % leichter und um ein Viertel billiger.

Der 3D-Druck gilt als besonders geeinigt für eine flexible Produktion, bei der Bauteile in kleinen Stückzahlen maßgeschneidert hergestellt werden. Bisher wurde diese Technologie allerdings noch selten in der Serienfertigung eingesetzt, da sie mit steigenden Stückzahlen bisher kaum günstiger wurde und der Aufbau der Teile in der Regel noch vergleichsweise zeitintensiv ist.

Der Vortrag schildert die Entwicklung, Zulassung und Industrialisierung des oben genannten 3D-Bauteils für das Passagierflugzeug A350.

Referent: Prof. Dr. Johannes Markmiller, Lehrstuhlinhaber für Luftfahrzeugtechnik an der TU Dresden

Nach dem Online-Vortrag steht der Referent für Fragen gerne zur Verfügung.

Die Teilnahme am Online-Vortrag ist kostenfrei.

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens zum COVID-19-Virus („Coronavirus“) wird die Veranstaltung online als sog. „Webex-Meeting“ durchgeführt.

Nachfolgende Informationen für eine Online-Teilnahme:

Beitritt über den Meeting-Link
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 175 770 1515
Meeting Passwort: vQcmsiiN693 (87267446 über Telefon und Videosysteme)

Eine Einwahl ist 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich!

Foto:©Neue Materialien Bayreuth GmbH

Veranstaltungsort:

Online-Angebot

Veranstalter:

Neue Materialien Bayreuth GmbH
Gottlieb-Keim-Straße 60
95448
Bayreuth
info@nmngmbh.de